sicherer Umgang mit Kaminanzündern

Beim Umgang mit Kaminanzündern gilt es einiges zu beachten. Dieser Artikel wird Ihnen zeigen, wie Sie den Kaminanzünder richtig nutzen.

Sicherer Umgang mit Kaminanzünder

Zum anzünden des Kaminofens legen Sie einen Würfel oder ein Stück Kaminanzünder in den Kamin und zünden ihn an. Wichtig! Verwenden Sie für Ihren Kamin in Innenräumen niemals flüssige Anzündhilfen! Zum anzünden können Sie handelsübliche Anmachhölzer oder auch ein Stabfeuerzeug verwenden. Lassen Sie den Anzünder zunächst eine Minute lang brennen und legen dann leichtes Anmachholz darüber. Dies können kleine Holzspäne oder dünne trockene Äste sein. Die großen, trockenen Holzscheite oder auch Briketts legen Sie dann einfach darüber.
Achten Sie darauf, dass Sie den Kaminanzünder beim anmachen nicht in der Hand halten, sondern dass dieser schon auf seiner endgültigen Position im Ofen liegt.

was Sie sonst noch beachten müssen

  • Kaminanzünder sind alle leicht entzündlich und sollten daher nicht in unmittelbarer Nähe zu einer Feuerquelle gelagert werden
  • halten Sie den Kaminanzünder beim anmachen nicht in der Hand
  • halten Sie die Anzündhilfen auch von Kindern fern
  • verwenden Sie immer nur einen Kaminanzünder auf einmal
  • lagern Sie Kaminanzünder immer trocken und nie über 40 Grad

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.